KiGo wieder um 10.00 Uhr ab 12.7.2020!

Das KiGo-Team freut sich total auf Euch Kinder!. Wir werden gemeinsam eine biblische Geschichte hören und zusammen Spaß haben.

Wir treffen uns um 10.00 Uhr auf dem Platz vor dem Haupteingang der Kirche. Den KiGo werden wir auch draußen feiern. Wir achten darauf, 1,5 m Abstand voneinander zu haben. Bitte bringt jedes Mal diesen von den Eltern ausgefüllten Zettel  mit! Ohne dürfen wir euch leider nicht zum KiGo einlassen.!

Aber diese Vorgaben werden uns nicht davon abhalten, gemeinsam Spaß zusammen zu haben.

 

„Ökumenisch unterwegs“ – STADTRADELN vom 28. Juni bis 18. Juli rund um Bruchsaler Kirchen

Wer macht mit? Drei Wochen lang kann jede/r die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer beim Stadtradeln registrieren. Dieses Jahr gibt es eine ökumenische Gruppe, die sich das Ziel gesetzt hat, die meisten Kilometer zu sammeln. Sie heißt „Ökumenisch unterwegs“ (Untergruppe „Paul-Gerhardt-Gemeinde“) und man kann sich unter www.stadtradeln.de/bruchsal direkt in dieser Gruppe anmelden. Mehr Infos gibt es auch unter https://www.bruchsal.de/stadtradeln

Ziel des Stadtradelns ist es, so oft wie möglich das Auto stehen zu lassen und für die Wege zum Einkaufen, zur Arbeit, zur Schule, zum Gottesdienst und einfach als Sport das Fahrrad zu nutzen. STADTRADELN ist eine Aktion, die in Bruchsal und vielen anderen Kommunen Bewusstsein für das Radeln schafft. In zweierlei Hinsicht ist dies für unsere Stadt bedeutsam: Es zeigt, wie viele Menschen das Rad nutzen und ein dafür geeignetes Wegenetz benötigen. Und es ist unser Beitrag zum Umweltschutz und der Bewahrung der Schöpfung.

Dieses Jahr sind die beiden Webebotschafterinnen aus Bruchsaler Kirchengemeinden: Gemeindediakonin Carmen Debatin aus der Luthergemeinde und Gemeindereferentin Ute Wick aus der röm.-kath. Kirchengemeine Bruchsal Michaelsberg. Sie haben die Gruppe „Ökumenisch unterwegs“ gegründet und den „Kirchen-Rundradweg“ angeregt. Dieser wird an verschiedenen evangelischen und katholischen Kirchen rund um Bruchsal vorbeiführen.

An den Sonntagnachmittagen, 28. Juni und 12. Juli werden die Kirchen geöffnet sein. Wer den Rundweg radelt, kann sich an jeder Kirche einen Stempel in seinen Radwegpass geben lassen, mit dem man sich anschließend ein kleines Andenken abholen kann.

Auch unsere Paul-Gerhardt-Kirche wird dafür von 14.00 – 19.00 Uhr geöffnet sein. Zur Aktion „Offene Kirche“ werden wir Verschiedenes anbieten, für das es sich lohnt, eine Weile vom Rad zu steigen und Kirche zu erleben. Näheres im nächsten Artikel „Offene Kirche“.

Cordula Völker

Stationen des Bruchsaler Kirchen-Radrundwegs sind:

  • Kath. Stadtkirche (Innenstadt): Offene Kirche
  • Evang. Lutherkirche (Innenstadt): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie am 28.6. eine Egli-Ausstellung zu biblischen Szenen und am 12.7. von 14-15 Uhr Orgelmusik
  • Evang. Paul-Gerhardt-Kirche (Südstadt): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie Verpflegungsstation, Quiz für Kinder, Musik und „heitere Lesungen“
  • Kath. Kirche St. Antonius (Südstadt)
  • Kath. Kirche St. Bartholomäus (Büchenau)
  • Evang. Gustav-Adolf-Kirche (Untergrombach)
  • Kath. Kirche St. Cosmas und St. Damian (Untergrombach): STEMPEL-Station
  • Evang. Schlosskirche (Obergrombach): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie Kirchenbesichtigung und Andachtsecke
  • Kath. Kirche St. Sebastian (Helmsheim)
  • Evang. Melanchthonkirche (Helmsheim): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie ein Angebot zum überraschen Lassen
  • Kath. Kirche St. Maria (Heidelsheim)
  • Evang. Martinskapelle (Heidelsheim): Offene Kirche sowie „Gebetszeit to go“ mit verschiedenen Stationen

Der Kirchen-Radrundweg kann natürlich an allen Kirchen begonnen und beendet werden und auch in die andere Richtung gefahren werden.

Die Route des Kirchen-Radrundwegs ist auch online: https://www.outdooractive.com/de/route/radtour/kraichgau-stromberg/stadtradeln-2020-kirchen-ringroute/167664183/

 

Wir wünschen Euch und Ihnen viel Freude am Radfahren, ausreichend Kraft in den Beinen sowie Gottes Segen, der Euch und Sie nicht nur auf den Radtouren begleiten und beschützen soll!

 

Ute Wick & Carmen Debatin

 

 

 

Mädchen-Jungschar wieder live ab 3.7.! Bitte Zettel von den Eltern ausfüllen lassen!

Die nächsten Freitage treffen wir uns wieder von 16.15 - 17.45  Uhr im Gemeindehaus. Wie schön, euch wieder sehen zu können!

Unsere Corona-Auflagen lauten so, dass wir maximal 15 Personen sein dürfen, bei 5 Mitarbeitern können also 10 Kids kommen.

Da wir dokumentieren müssen, welche Mädchen da waren, brauchen wir diesen Zettel  jedes Mal von den Eltern ausgefüllt. Ohne dürfen wir die Kinder leider nicht zur Jungschar einlassen! 

Es muss unterschrieben werden, dass die Kinder keine Symptome (Fieber, trockener Husten, Müdigkeit, etc.) aufweisen. Auch auf dem Zettel zu finden ist, dass 1,5m Abstand gehalten werden müssen. Dafür fällt während der Jungschar keine Maskenpflicht an. Wer sich wiederholt nicht an die Abstandsregeln hält, muss uns leider verlassen und abgeholt werden. 

Am Eingang müssen die Kinder den Zettel abgeben und ihre Hände desinfizieren. Von der Tür bis zu dem von uns zugewiesenen Platz müssen sie noch Masken tragen, danach bis zum Verlassen nicht mehr.

 

Das Team der Mädchenjungschar

Buben-Jungschar startet wieder am 2.7.! Bitte ausgefüllten Zettel mitbringen!

Wir sind soweit und dürfen unsere Pforten am Donnerstag den 02.07 wieder für die Jungschar öffnen! Los geht es wie gewohnt um 17 Uhr für 1,5 Stunden im Gemeindehaus. Wir freuen uns auf Euch Kinder!

Unsere Corona-Auflagen lauten so, dass wir maximal 15 Personen sein dürfen, bei 5 Mitarbeitern können also 10 Kids kommen.

Da wir dokumentieren müssen, welche Kids da waren brauchen wir diesen Zettel  jedes Mal ausgefüllt mitgebracht. Ohne dürfen wir eure Kinder leider nicht zur Jungschar einlassen! 

Es muss unterschrieben werden, dass die Kinder keine Symptome (Fieber, trockener Husten, Müdigkeit, etc.) aufweisen. Auch auf dem Zettel zu finden ist, dass 1,5m Abstand gehalten werden müssen. Dafür fällt während der Jungschar keine Maskenpflicht an. Wer sich wiederholt nicht an die Abstandsregeln hält, muss uns leider verlassen und abgeholt werden. 

Am Eingang müssen die Kinder den Zettel abgeben und ihre Hände desinfizieren. Von der Tür bis zu dem von uns zugewiesenen Platz müssen sie noch Masken tragen, danach bis zum Verlassen nicht mehr. Den Rest werden wir am Donnerstag mit den Kids besprechen.

Damit wir besser planen können bitten wir um Rückmeldung, ob ihr Kind am Donnerstag kommen wird an Tom: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auf das Erscheinen der Kinder!

Liebe Grüße von den Jungscharleitern Tom, Max, David, Jannik, Bobby

 

Ab jetzt: fast jeden Sonntag 2 Gottesdienste in unserer Paul-Gerhardt-Kirche um 10.00 Uhr und 11.30 Uhr (auch Himmelfahrt)

Zum ersten Mal wieder nach der langen Corona-Pause durften wir am 10. Mai in der Kirche Gottesdienst feiern. Alle Besucher haben bei den Auflagen, die uns vom Land vorgegeben wurden, prima mitgemacht. Wir freuen uns, in diesem Format nun die nächsten Sonntage - und an Himmelfahrt - Gottesdienste anbieten zu können.

So ungewohnt die Umstände sein mögen, aber Gottes Gegenwart ist immer gegeben. Und christliche Gemeinschaft können wir damit auch ein Stück weit leben.

Hier nochmal im Einzelnen die Besonderheiten, damit Sie sich vorbereiten können: Bitte bringen Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz mit und ziehen Sie sich je nach Wetter warm an (wegen der vorgeschriebenen Belüftung)!

Weil auch nur eine begrenzte Anzahl Besucher gleichzeitig zugelassen ist, bieten wir den gleichen Gottesdienst zweimal nacheinander an. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsuhrzeit aus - wir hoffen, dass sich die Menge der Besucher gleichmäßig verteilt.

Der Gottesdienst wird 30 Minuten kurz sein, dafür aber dicht und mit den wichtigsten Elementen versehen sein. Auch diese ungewohnte Kürze dient dem Schutz des Einzelnen.

Für folgende Termine können wir diese Gottesdienste anbieten:

  • Sonntag, 17. Mai
  • Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrt) in der Kirche
  • Sonntag, 24. Mai
  • *
  • Sonntag, 7. Juni
  • Sonntag, 14. Juni

 * Für den Pfingstsonntag ist momentan ein Videogottesdienst geplant, damit mehr Personen (dann von zu Hause aus) teilnehmen können. Der Gottesdienst vor Ort in der Kirche kann dann nicht parallel stattfinden. Wir halten Sie hier im Internet auf dem Laufenden dazu.

 

Wer jetzt schon wissen mag, was uns als vorgegebene Maßnahmen erwartet:

  • 2 m Abstand zu allen anderen Personen halten (Ausnahme eine Familie bzw. häusliche Gemeinschaft untereinander)
  • Händedesinfektion am Eingang
  • Ein Mund-Nasen-Schutz wird dringend empfohlen. Dies kann auch ein Halstuch sein, mit dem Sie Mund und Nase bedecken. Er sollte während des ganzen Gottesdienstes getragen werden.
  • Wir bitten Sie, einzeln einzutreten und sich an den zugewiesenen Sitzplatz begleiten zu lassen. So können wir gewährleisten, dass alle notwendigen Abstände im Kirchenraum (auch beim Ein- und Austreten) eingehalten werden. Gesperrte Bereiche, Bänke und Plätze dürfen nicht benutzt werden.
  • Ziehen Sie sich je nach Außentemperaturen bitte warm an. Wir werden die ganze Zeit Türen und Fenster offen halten, um die notwendige Belüftung zu ermöglichen.
  • Das Singen und Sprechen bleibt der Band und den Liturgen vorbehalten. Damit keine Aerosole mit möglichen Viren in die Luft gelangen, darf die Gemeinde nicht mitsingen und beim Vaterunser nur leise mitbeten.
  • Das Verlassen des Raumes geschieht auch einzeln und nach einer bestimmten Reihenfolge nacheinander.

Wir leben Gemeinschaft im Glauben - auch unter diesen besonderen Umständen - und begreifen diese besonderen Gottesdienste als einen wichtigen Anfangsschritt hin zu wieder mehr Normalität in der Gemeinde.

 

Ihr Pfarrer und Ältestenkreis der Paul-Gerhardt-Gemeinde

·