„Ökumenisch unterwegs“ – STADTRADELN vom 28. Juni bis 18. Juli rund um Bruchsaler Kirchen

Wer macht mit? Drei Wochen lang kann jede/r die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer beim Stadtradeln registrieren. Dieses Jahr gibt es eine ökumenische Gruppe, die sich das Ziel gesetzt hat, die meisten Kilometer zu sammeln. Sie heißt „Ökumenisch unterwegs“ (Untergruppe „Paul-Gerhardt-Gemeinde“) und man kann sich unter www.stadtradeln.de/bruchsal direkt in dieser Gruppe anmelden. Mehr Infos gibt es auch unter https://www.bruchsal.de/stadtradeln

Ziel des Stadtradelns ist es, so oft wie möglich das Auto stehen zu lassen und für die Wege zum Einkaufen, zur Arbeit, zur Schule, zum Gottesdienst und einfach als Sport das Fahrrad zu nutzen. STADTRADELN ist eine Aktion, die in Bruchsal und vielen anderen Kommunen Bewusstsein für das Radeln schafft. In zweierlei Hinsicht ist dies für unsere Stadt bedeutsam: Es zeigt, wie viele Menschen das Rad nutzen und ein dafür geeignetes Wegenetz benötigen. Und es ist unser Beitrag zum Umweltschutz und der Bewahrung der Schöpfung.

Dieses Jahr sind die beiden Webebotschafterinnen aus Bruchsaler Kirchengemeinden: Gemeindediakonin Carmen Debatin aus der Luthergemeinde und Gemeindereferentin Ute Wick aus der röm.-kath. Kirchengemeine Bruchsal Michaelsberg. Sie haben die Gruppe „Ökumenisch unterwegs“ gegründet und den „Kirchen-Rundradweg“ angeregt. Dieser wird an verschiedenen evangelischen und katholischen Kirchen rund um Bruchsal vorbeiführen.

An den Sonntagnachmittagen, 28. Juni und 12. Juli werden die Kirchen geöffnet sein. Wer den Rundweg radelt, kann sich an jeder Kirche einen Stempel in seinen Radwegpass geben lassen, mit dem man sich anschließend ein kleines Andenken abholen kann.

Auch unsere Paul-Gerhardt-Kirche wird dafür von 14.00 – 19.00 Uhr geöffnet sein. Zur Aktion „Offene Kirche“ werden wir Verschiedenes anbieten, für das es sich lohnt, eine Weile vom Rad zu steigen und Kirche zu erleben. Näheres im nächsten Artikel „Offene Kirche“.

Cordula Völker

Stationen des Bruchsaler Kirchen-Radrundwegs sind:

  • Kath. Stadtkirche (Innenstadt): Offene Kirche
  • Evang. Lutherkirche (Innenstadt): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie am 28.6. eine Egli-Ausstellung zu biblischen Szenen und am 12.7. von 14-15 Uhr Orgelmusik
  • Evang. Paul-Gerhardt-Kirche (Südstadt): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie Verpflegungsstation, Quiz für Kinder, Musik und „heitere Lesungen“
  • Kath. Kirche St. Antonius (Südstadt)
  • Kath. Kirche St. Bartholomäus (Büchenau)
  • Evang. Gustav-Adolf-Kirche (Untergrombach)
  • Kath. Kirche St. Cosmas und St. Damian (Untergrombach): STEMPEL-Station
  • Evang. Schlosskirche (Obergrombach): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie Kirchenbesichtigung und Andachtsecke
  • Kath. Kirche St. Sebastian (Helmsheim)
  • Evang. Melanchthonkirche (Helmsheim): STEMPEL-Station, Offene Kirche sowie ein Angebot zum überraschen Lassen
  • Kath. Kirche St. Maria (Heidelsheim)
  • Evang. Martinskapelle (Heidelsheim): Offene Kirche sowie „Gebetszeit to go“ mit verschiedenen Stationen

Der Kirchen-Radrundweg kann natürlich an allen Kirchen begonnen und beendet werden und auch in die andere Richtung gefahren werden.

Die Route des Kirchen-Radrundwegs ist auch online: https://www.outdooractive.com/de/route/radtour/kraichgau-stromberg/stadtradeln-2020-kirchen-ringroute/167664183/

 

Wir wünschen Euch und Ihnen viel Freude am Radfahren, ausreichend Kraft in den Beinen sowie Gottes Segen, der Euch und Sie nicht nur auf den Radtouren begleiten und beschützen soll!

 

Ute Wick & Carmen Debatin